Coming Home (at Grey Cube, Beijing)

Soundinstallation von Corinna Sigmund und Martin Lutz

Grey Cube (Goethe Institut China), Beijing

23.09. – 21.10.2017

Mehrkanal-Lautsprecher-Installation
55 Minuten

5 Lautsprecher + Sub
2 LED-Schlangen und Leisten
2 breitflächige Sitzplattformen (anthrazitgrau lackiert)
2 Schallwandler
1 Projektor

Das mehrsprachige Hörstück Coming Home dreht sich um das Thema der Rückkehr an Orte, die einmal eine Heimat waren. Die Autorin Corinna Sigmund sprach mit jungen Erwachsenen aus China, Hong Kong, Frankreich und Spanien, die ihre Heimatorte verliessen und unter unterschiedlichen Umständen dorthin zurückkehrten. Sei es für einen Besuch, sei es für immer. Die Gespräche fanden in Berlin und Peking über den Zeitraum eines knappen Jahres statt und wurden zum Teil direkt, zum Teil über Skype, Whatsapp und Wechat geführt und aufgenommen. Diese Aufnahmen wurden so geschnitten, dass die Stimmen miteinander in Dialog treten. So zeigen sich Analogien, aber auch das Eigene der jeweiligen Situationen. Der brüchige Daseinsbereich von einem Leben im Dazwischen wird hörbar. Es sind mindestens zwei Welten, in denen diese jungen Erwachsenen unterwegs sind. Die Stimmen sprechen für sich. Sie kreisen um Themen wie Zugehörigkeit, Raum, Sprache, Verantwortung, Verlust, Veränderung. Sie werden gestützt im Echo einer neutralen Sprecherstimme, die das Gesagte festhält und gleichzeitig perspektivisch verschiebt.
Diese Arbeit hat die Autorin mit dem Berliner Klangkünstler Martin Lutz durchgeführt. Sie schaffen einen akustischen Transitraum, in dem die visuellen Reize auf ein Minimum reduziert sind. Hörend/fühlend begibt sich der Begeher dieses Raums näher an die Stimmen und ihre Erfahrungen, in denen das Durchgangshafte und Bleibende des je eigenen Daseins widerhallt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.